13.05.11 Bexbach, Saarbangers


Setlist:
King Leoric is rising
Awaiting Armaggeddon
Guardians of the king
Cry in the night
Lingua regis
Last in line
Warriors tune
Gods of Heavy Metal

13.05.11 Bexbach, Saarbangers

Endlich eine Show in der Gegend um Saarbrücken!!!
Nachdem wir im Winter 2010 eine Show in dieser Gegend wetterbedingt
abgesagt hatten (wobei das Wetter nur in unserer Gegend um Wolfenbüttel
plus 50 km Umkreis so richtig mies war), konnten wir endlich hier spielen!
Auf dem Saarbangers VI Festival, initiiert von unseren Freunden von MESSENGER.

Die Show war super organisiert, Respekt. Für Irritierungen sorgte nur die Nachricht
drei Tage vor dem Termin, daß die Setlists für alle Bands (außer dem Headliner Blaze)
von 45min auf 40min gekürzt wurden. Das hatte damit zu tun, daß Auflagen für ein
terminiertes Ende bestanden, und die PA-Firma Angst hatte, diese Zeit nicht einhalten
zu können.

Uns kratzte das wenig, da wir sekundengenau unsere Gigs planen samt Ansagen. So
redurierten wir unsere Ansagen und Witzeleien also auf ein Minimum, und schon hatten
wir eine genaue Spielzeit von 39:55... :-)

Okay, als dann Headliner Blaze Bayley samt Kumpanen über 40min zum Checken brauchte,
fühlte sich das schon eigenartig an irgendwie. Alle anderen Truppen hatten das in den
vorgegebenen 15min samt Umbau geschafft, und der Sound war immer 1a!!! (Daumen hoch an
die Jungs an den Knöppen!). Nur Blaze & co nicht. Headliner-Allüren halt...

Wenn wir gezwungen sind, kurze Shows zu spielen, kommen dabei immer Setlisten der Kategorie
"China Böller D" raus: Es rummst in einem fort! Wer nur wirklich taugliches Zeug, so wie
wir, am Start hat, was für 120min reichen würde, tritt bei einem 40min Set mit einem
Best-of-Best-of-Best an...

Und so war es auch in Bexbach. Die anderen Truppen hatten ca 100 Zuschauer in der
Halle und etwa 80 vor der Tür draußen im Raucherbereich. Bei uns waren nach ganz kurzer
Zeit ALLE im Saal.

Wir zelebrierten uns selbst, was das Zeug hielt. Nico spielte tight, wie selten, wollte
gar spontan "Cry in the night" mit einem "Hühnerficker" starten, Axel und Patsche waren
die gewohnten "Bangmaschinen". Lediglich unser Jensi schien ab und zu etwas neben der
Spur, aber man muß dazu wissen, daß er erstens seit Wochen seinen linken Zeigefinger fast
nicht bewegen kann, und zweitens seine geliebte Mama 3 Tage vorher mit Herzinfarkt ins
Krankenhaus gekommen war. Da war unser geliebter König wohl etwas abgelenkter, als sonst...

Aber wenn es die Form nicht hergibt, dann müssen es eben die Songs tun. Und die taten es!
Die zum Ende knapp 200 Saarbangers brüllten am Ende vehementestens nach Zugabe, aber die
mußten wir schuldig bleiben, da unsere 40min um waren... Schade...!!!

Bleibt unter dem Strich nur noch, uns bei MESSENGER für die Einladung zu bedanken,
und die Erinnerung an einen sehr geilen Gig in Bexbach!

Hail to the King!!!

PS: Die Show von Blaze retteten wir auch noch, indem wir ihm unser Bass-Top und ein
Git-Top liehen. Sein Equipment war irgendwo im Hotel oder sonstwo geblieben...














Pix by Sternchen

Zurück zur Reviews-Seite