19.11.10 Werdau, Fabrix


Setlist:
Intro
King Leoric is rising
Master of the Kings
Revenge
Last words
Guardians of the King
Awaiting Armaggeddon
Father mine
Forgive and forget
Lingua Regis
Heavy Metal Sons
Warriors tune
Gods of Heavy Metal

19.11.10 Werdau, Fabrix

Für den 19.11. und 20.11. hatten wir uns nach den grandiosen "Axes of Metal"
Shows das nächste Ziel in Sachen Minitour gesetzt: Einen Doppelgig in den
"neuen Ländern" Deutschlands!

Zu unserer Schande müssen wir nämlich gestehen, daß wir dort bis dato noch
nie gastiert hatten. Für 2011 und 2012 sollen allerdings genau diese Gefilde
vorrangig beackert werden, und so wollten wir jetzt schon mal unsere Visiten-
karte abgeben.

Zunächst stand also am 19.11.2010 das Fabrix in Werdau an. Zusammen mit den
heimischen Bands "Nephilim", die den Opener machten und auch die Backline stellten
(hierfür an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön!) und den verdammt tighten
"Satin Black" (die sich nach neuesten Infos nunmehr "Alphatiger" nennen).

Das Fabrix ist ein ziemlich bekannter Club dort in der Gegend. Man hat viele
verschiedene Veranstaltungen laufen, spielt Gothic, Metal, Wave, EBM etc etc
Der Abend für Metal ist eigentlich der Samstag, und so guckten wir alle am Freitag
auch ziemlich in die Röhre, als statt der erwarteten 250 Leute nur knapp 50 im
Fabrix erschienen. Warum die sächsischen Metaller freitags nicht losziehen, wenn
ein Konzert ansteht, entzieht sich meiner Kenntnis, aber im Vergleich zu den recht
spärlich besuchten Gigs auf den "Axes"-Shows waren diese 50 Zuschauer doch auch schon
wieder eine echte Menge an Leuten... :-)

Als letzte Band des Abends krabbelten wir also irgendwann spät am Abend auf die Bühne.
Und es war der Wurm drin in Werdau... Irgendwie passte eines nicht zum anderen,
und trotz eines wirklich guten Sound-Mannes hatten wir auf der Bühne ewig Probleme,
was sich dann auch an der Performance bemerkbar machte.

Es gibt leider solche Tage, da kannst Du machen, was Du willst, und es haut dennoch
nichts richtig hin. Vielleicht steckte uns auch noch die ewig lange Anfahrt in den
Knochen, denn die meiste Strecke zwischen Leipzig und Werdau mußten wir über Land
fahren, was extrem ätzend war... :-( Scheiß Stau...

Na ja, in jedem Fall war es zwar eine sehr erdige Show, die wir den Leuten boten,
aber mit Sicherheit nicht das, was man ein Highlight nennen würde. Leider...

Dennoch ging das Werdauer Publikum ziemlich gut mit. Technisch und von den Songs her
war ja auch alles im grünen Bereich, besonders Accy brillierte bei seinen Soli ein
ums andere mal, aber unter dem Strich war es eben nur Durchschnitt, was wir anboten.
Unbeabsichtigt, der Anfahrt geschuldet...

Das nächste mal sind wir schlauer: Dann reisen wir schon einen Tag früher an, und
suchen uns einen Samstag zum Zocken aus! Dann ist nämlich a) die Bude voll und wir
b) viel besser drauf!

Am Club lag es jedenfalls nicht! Das Fabrix ist voll geil, und wir kommen gerne wieder!
Und dann kracht es! Aber richtig!
Versprochen!!!

Danke an Sprengie für die Bilder!




























Pix by Sprengies World

Zurück zur Reviews-Seite